Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Über die Bürgerstiftung

Nach 1 ½-jähriger Vorbereitung ist diese Initiative von Homberger Bürgerinnen und Bürgern, die von Monika und Dieter Bock angestoßen wurde, vom Regierungspräsidium Gießen als rechtsfähige Stiftung am 12. Oktober 2021 anerkannt worden.

Was ist Sinn und Zweck dieser neuen Einrichtung, die man auch als Bürgerinitiative der etwas anderen Art bezeichnen kann?

Die Bürgerstiftung ist unabhängig. Als Gemeinschaftseinrichtung für die Kernstadt und alle ihre Stadtteile will sie gesellschaftliche Vorhaben fördern, die im Interesse der Großgemeinde und ihrer Bevölkerung liegen, soweit staatliche Mittel dafür nicht zur Verfügung stehen.

Die Bürgerstiftung will das vielfältig vorhandene bürgerschaftliche Engagement fördern und stärken, damit unsere Ohmstadt als ein lebens- und liebenswerter Ort empfunden wird, in dem man gerne zu Hause ist.

Stiftungsurkunde Bürgerstiftung Homberg

Der Stiftungszweck ist bewusst breit gefächert:

  • Erziehung und Bildung
  • Jugend- und Altenhilfe
  • Religion
  • Kunst und Kultur
  • Denkmalschutz und Denkmalpflege, namentlich auch die Erhaltung des Homberger Schlosses
  • Natur-, Umwelt- und Klimaschutz
  • Tierschutz
  • Heimatpflege, Heimatkunde und der Ortsverschönerung
  • Sport

Die Bürgerstiftung ist bei entsprechender finanzieller Ausstattung in der Lage, in ganz unterschiedlicher Art und Weise zu helfen und zu unterstützen. Das wird auch bitter notwendig sein, denn die Spielräume für freiwillige Leistungen der Stadt, des Landes und des Bundes werden vor dem Hintergrund der extremen Verschuldung, u.a. als Folge der Corona-Pandemie, kleiner sein denn je.

Vierzehn Gründungsstifterinnen und -stifter haben mit ihren Zusagen für eine angemessene Finanzausstattung gesorgt. Damit konnte in der Gründungsversammlung am 29. August 2021 die Stiftung beim Regierungspräsidium Gießen als Aufsichtsbehörde beantragt werden.