Geburtstagsgeschenk für TV 1862 Homberg

Nachdem Kuratorium und Vorstand der Bürgerstiftung ihr Förderkonzept verabschiedet haben, konnte nun der TV 1862 Homberg e.V. zum Jubiläum „100 Jahre Frauen im TV“ mit einer Spende bedacht werden. Die Anerkennung und Förderung der ehrenamtlichen Arbeit aus Anlass runder Vereinsjubiläen ist nämlich eines der Förderfelder der Stiftung.

Der Vorsitzende des Kuratoriums der Bürgerstiftung, Jürgen Unzeitig, überreichte im Beisein von Vorstand Dieter Bock den obligatorischen Scheck an TV-Abteilungsleiterin Elke Pfeil und den 1. Vorsitzenden Marco Stula. Sie gratulierten mit herzlichen Worten und brachten zum Ausdruck, dass die Spende nicht nur als Geschenk zum runden Geburtstag zu verstehen sei, sondern auch als Anerkennung für die geleistete ehrenamtlichen Arbeit, die in Summe das Vereinsleben sehr bereichert und für das Fortbestehen unserer Vereine unverzichtbar sei.

Marco Stula und Elke Pfeil bedankten sich im Namen des Vereins und erinnerten an den sehr gelungenen Fitness- und Gesundheitstag der Abteilung „Frauen Breitensport“. Das abwechselungsreiche Programm mit Ehrungen, Blick in die Chronik und interessanten Mitmach-Angeboten sei ein voller Erfolg gewesen.

Jürgen Unzeitig und Dieter Bock, beide mit ihren Familien ebenfalls Mitglieder im TV Homberg, informierten die beiden Vorstandsmitglieder des Turnvereins über den Stiftungszweck und das Förderkonzept. Beide – Sportverein wie Stiftung – haben inhaltlich viele Berührungspunkte und so waren sich die vier Akteure einig, dass man sich auch in Zukunft zum Wohle beider Einrichtungen gegenseitig unterstützen sollte.

Spendenübergabe TV Homberg
Das Bild zeigt v.l.n.r. Marco Stula, Elke Pfeil u. Jürgen Unzeitig

Über die Stiftung

Die Bürgerstiftung wurde gegründet, um Bürgern und Unternehmen in unserer Stadt die Chance zu geben, Eigeninitiative und Mitverantwortung zu zeigen.

Weitere News